Direkt zum Inhalt

Beobachtungshinweis: Jupiter bedeckt Stern sechster Größe

0:58 Uhr MESZ<br>Beginn der BedeckungLaden...
0:58 Uhr MESZ<br>Beginn der BedeckungLaden...
0:58 Uhr MESZ
Beginn der Bedeckung | Kurz vor 1 Uhr nachts am 4. August 2009 schiebt sich der Jupiter vor den 6 mag hellen Stern 45 Cap im Sternbild Steinbock (lat.: Capricornus) und bedeckt ihn für 155 Minuten. Durch Jupiters Opposition lässt sich mit guten Teleskopen deutlich beobachten, wie der Stern durch die verschiedenen Atmosphärenschichten des Gasriesen strahlt und nach wenigen Sekunden verlischt. Zu diesem Zeitpunkt steht der Planet nahe seiner Kulmination, bleibt jedoch mit 25 Grad trotzdem niedrig über dem Horizont.
Am 4. August 2009 findet für Freunde der Planetenbeobachtung ein besonderes Schauspiel statt. Jupiter, der noch immer die eindrucksvolle Narbe des Großeinschlags von vergangener Woche trägt, bedeckt nach Mitternacht den 5,9 mag hellen Stern 45 Cap im Sternbild Steinbock (Capricornus). In diesem Jahrhundert wird kein annähernd so heller Stern mehr von Jupiter bedeckt.

1:47 Uhr MESZ<br>Europa tritt in Jupiters SchattenLaden...
1:47 Uhr MESZ
Europa tritt in Jupiters Schatten | Knapp eine Stunde, nachdem 45 Cap am 4. August 2009 hinter dem Jupiter verschwindet, tritt sein Mond Europa in den Schatten des Gasriesen ein und ist innerhalb von Sekunden nicht mehr zu sehen.
Für 155 Minuten tritt der auch mit dem Feldstecher zu erkennende Stern hinter den Gasriesen. Mit einem Teleskop ab elf Zentimeter Spiegeldurchmesser lässt sich dabei gut beobachten, wie der Stern beim Ein- und Austritt durch die verschiedenen Atmosphärenschichten des Planeten strahlt. Zur Mitte der Bedeckung tritt zudem der Mond Europa in den Schatten des Jupiters ein und verschwindet damit aus der Sicht.

2:50 Uhr MESZ<br>Jupiter gibt den Stern freiLaden...
2:50 Uhr MESZ
Jupiter gibt den Stern frei | 155 Minuten, nachdem der Stern 45 Cap am 4. August 2009 hinter dem Jupiter verschwunden war, tritt er wieder hinter dem Planeten hervor. Mit guten Teleskopen lässt sich beobachten, wie der Stern durch die verschiedenen Atmosphärenschichten des Gasriesen strahlt.
Dank seiner Opposition zur Sonne am 14. August erreicht Jupiter zum Zeitpunkt der Bedeckung seine maximale scheinbare Größe von rund 49 Bogensekunden und eine Helligkeit von -2,9 mag. Auch befindet er sich gegen 2 Uhr in seiner Kulmination, der größten Höhe über dem Horizont, die mit rund 25 Grad in Mitteleuropa jedoch leider trotzdem niedrig ausfällt. Der Mond steht während der Bedeckung rund 34 Grad entfernt am Westhimmel.

Die Koordinaten des Sterns:
Rektaszension: 21h44m00,95s
Deklination: -14°44'57,64“

Red.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos