Direkt zum Inhalt

News: Kabeljau-Fischerei in der Nordsee lohnt nicht mehr

Die Kabeljaubestände der Nordsee haben so sehr unter der Überfischung gelitten, dass die Art aus der Sicht des Fischfangs als ausgestorben gilt. Auch die einst ausgedehnten Muschelkolonien sind insbesondere durch die Schleppnetzfischerei weitgehend irreparabel beschädigt. Der britische Wildlife Trust in Nottinghamshire fordert ein Verbot dieser Fangmethode, die am Meeresboden und in den Riffen schwere Schäden anrichtet. Zudem würden immer mehr Delfine und andere Meeressäuger Opfer der Netze. So waren erst kürzlich in zwölf Netzen 53 Delfine verendet.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
BBC
Wildlife Trust

Partnerinhalte