Direkt zum Inhalt

News: Kabeljau-Fischerei in der Nordsee lohnt nicht mehr

Die Kabeljaubestände der Nordsee haben so sehr unter der Überfischung gelitten, dass die Art aus der Sicht des Fischfangs als ausgestorben gilt. Auch die einst ausgedehnten Muschelkolonien sind insbesondere durch die Schleppnetzfischerei weitgehend irreparabel beschädigt. Der britische Wildlife Trust in Nottinghamshire fordert ein Verbot dieser Fangmethode, die am Meeresboden und in den Riffen schwere Schäden anrichtet. Zudem würden immer mehr Delfine und andere Meeressäuger Opfer der Netze. So waren erst kürzlich in zwölf Netzen 53 Delfine verendet.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
BBC
Wildlife Trust

Partnervideos