Direkt zum Inhalt

News: Kampf gegen Maul- und Klauenseuche forderte zu viele Opfer

Bei einer strikteren Isolierung der betroffenen Farmen in der ersten Phase der Maul- und Klauenseuche in Großbritannien hätten rund die Hälfte der insgesamt 4 Millionen getöteten Rinder, Schweine und Schafe gerettet werden können. Das besagen zwei mathematische Modelle von Wissenschaftlern des Imperial College in London, der University of Cambridge und der University of Edinburgh.

Mit drei neuen Erkrankungen während der letzten Woche ist die Seuche in Großbritannien noch nicht besiegt. Die Wissenschaftler erhoffen sich daher von weiteren Datenanalysen Aufschlüsse über die Ausbreitung und die Dauer der Epidemie. Die Forscher warnen vor schwächer werdenden Kontrollen, bei strikter Ausführung der Bestimmungen könne Großbritannien dagegen im nächsten Frühling seuchenfrei sein.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Nature 413: 542–548 (2001)

Partnervideos