Direkt zum Inhalt

News: Katzenparasit bedroht kalifornische Seeotter

Toxoplasma gondii, ein einzelliger Parasit, gefährdet womöglich die Bestände der kalifornischen Seeotter (Enhydra lutris nereis). Melissa Miller von der University of California in Davis und ihre Kollegen entdeckten, dass 42 Prozent der lebenden und 62 Prozent der toten von insgesamt 223 Individuen mit Toxoplasma gondii infiziert waren. Da Katzen die einzigen Träger der Parasiteneier sind, vermuten die Forscher, dass Katzenexkremente die Quelle für die Ansteckung sind – entweder, indem diese bei Regen in Bäche und Flüsse gespült werden oder durch Katzenstreu, das in Toiletten gekippt wird. Toxoplasma gondii geht in normalen Kläranlagen nicht zugrunde. Bei Tieren in der Nähe von Flussmündungen war die Infektionsrate besonders hoch.

Die Seeotter galten 1938 bereits als ausgestorben, da Pelzjäger die Populationen nahezu ausgelöscht hatten. Inzwischen leben wieder etwa 2000 Tiere an der zentralen kalifornischen Küste.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
ScienceNow
International Journal of Parasitology 32(8): 997–1006 (2002)

Partnerinhalte