Direkt zum Inhalt

News: Kein Erdbeben durch britische Schulkinder

Die Seismographen blieben unbeeindruckt, als heute morgen um 12 Uhr über eine Million britische Schulkinder für eine Minute auf und ab sprangen. Mit ihrem durchschnittlichen Gewicht von 50 Kilogramm und den zwanzig Hüpfern sollten die Kinder etwa zwei Billionen Joule freisetzen. Wissenschaftler erwarteten eine maximale Erschütterung der Stärke drei auf der Richter-Skala. Doch die Forscher am Hauptquartier des British Geological Survey konnten keine Auswirkungen berichten. Mit dem Massensprung soll das Jahr der Wissenschaft eingeleitet werden, ein von der Regierung gefördertes Programm, das Wissenschaft unter Schülern von 10 bis 19 Jahren populärer machen soll. In einer Hinsicht ist die Aktion schon jetzt ein Erfolg: Sie wird ins Guiness-Buch der Rekorde eingehen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
BBC Online

Partnervideos