Direkt zum Inhalt

Asteroidengefahren: Kein Weltuntergang durch Asteroid Apophis

Entdeckungsfoto des Asteroiden ApophisLaden...
Zwei Wissenschaftler am Jet Propulsion Laboratory der NASA, Steve Chesley und Paul Chodas, haben die Bahn des erdnahen Asteroiden Apophis noch präziser bestimmt und können nun die Wahrscheinlichkeit eines Einschlags auf der Erde am 13. April 2036 mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:250 000 ausschließen. Vor der Neubestimmung der Bahn lag die Wahrscheinlichkeit noch bei 1:45 000.

Kurz nach seiner Entdeckung im Jahr 2004 machte der rund 300 Meter große (99942) Apophis Schlagzeilen. Erste, noch nicht sehr präzise Bahnbestimmungen hatten eine Wahrscheinlichkeit von 2,7 Prozent für einen Einschlag am 13. April 2029, natürlich ein Freitag, vorhergesagt. Seit längerem steht fest, dass es nicht zu einem Einschlag kommt, aber an diesem Datum wird sich Apophis der Erde bis auf 29 450 Kilometer annähern. Damit kommt er uns näher als die geostationären Satelliten in 36 000 Kilometer Höhe.

Von Mitteleuropa aus wird sich die dichte Annäherung gut beobachten lassen und dies sogar mit dem bloßen Auge. Apophis wird bis zu 2 mag hell werden und innerhalb weniger Stunden über den Nachthimmel ziehen.

Die NASA-Forscher verwendeten für die Bahnneubestimmung Hunderte von Aufnahmen, die mit dem 2,2-Meter-Teleskop der Universität von Hawaii entstanden. Zudem nutzten sie noch Messungen mit dem 2,3-Meter-Bok-Teleskop auf dem Kitt Peak in Arizona und Radarpeilungen mit dem 300-Meter-Radioteleskop in Arecibo auf Puerto Rico.

Bei ihrer Neuberechnung konnten die Forscher feststellen, dass sich Apophis auch im Jahr 2068 der Erde dicht nähern wird, die derzeitige Wahrscheinlichkeit für einen Einschlag wird von ihnen mit 1:330 000 angegeben.

Der Asteroid Apophis ist definitiv kein Objekt, das den Politikern und Asteroiden-Abwehrstrategen schlaflose Nächte bereiten sollte. Stattdessen ist er aufgrund seiner Bahneigenschaften ein besonders leicht für Raumsonden zugängliches Objekt, das auf jeden Fall im Detail untersucht werden sollte.

Tilmann Althaus

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos