Direkt zum Inhalt

News: Keltischer Kannibalismus noch vor 2000 Jahren

Vor gerade einmal 2000 Jahren gab es auf den Britischen Inseln noch Kannibalen. In einer Höhle bei Alveston in South Gloucestershire stieß Mark Horton von der Bristol University auf eine Kultstätte aus der ausgehenden Eisenzeit - kurz bevor die Römer das Land okkupierten. Neben zahlreichen Tierknochen fanden sich bis jetzt auch die Überreste von mindestens sieben Menschen. Neben einem eingeschlagenen Schädel weckte ein Oberschenkelknochen das Interesse der Forscher. Er war der Länge nach gespalten und zeigte Spuren, wie sie beim Ausschaben des Knochenmarks entstehen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Bristol University

Partnerinhalte