Direkt zum Inhalt

News: Kleidungsstücke als Trinkwasserfilter gegen Cholera-Bakterien

Alte Kleidung eignet sich sehr gut, um Cholerabakterien aus Trinkwasser herauszufiltern, wie ein Projekt in Bangladesch zeigt. Rita Colwell von der National Science Foundation und ihre Kollegen stellten fest, dass Filtern mit einem alten Sari, der mindestens viermal gefaltet war, Plankton und damit assoziierte Cholera-Bakterien genauso erfolgreich aus dem Wasser entfernte wie speziell dafür hergestellte Nylonsiebe. Dadurch ging auch die Zahl der neuen Cholerafälle in 18 Monaten auf die Hälfte zurück. Die Nyloneinsätze erzielten ein ähnliches Ergebnis, doch lag die Zahl der Neuinfektionen mit den Cholera-Bakterien etwas höher. Die Forscher schlagen daher entsprechende Kleidung als billige und einfach zugängliche Alternative zu den Nyloneinsätzen vor.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Proceedings of the National Academy of Sciences 10.1073/pnas.0237386100 (2003)

Partnerinhalte