Direkt zum Inhalt

News: Kleinere Tablettenpackungen verringern Todesfälle durch Überdosis

Durch eine geringere Anzahl von Tabletten je Packung ist in Großbritannien die Zahl der Todesfälle zurückgegangen, die auf einer Selbstvergiftung mit Schmerzmitteln beruhen. Die britische Regierung hat 1998 ein Gesetz eingeführt, das die Zahl der Tabletten entsprechend begrenzt. Keith Hawton und seine Kollegen vom Centre for Suicide Research in Oxford untersuchten Medikamenten-bedingte Todesfälle, die Zahl der Lebervergiftungen sowie der Lebertransplantationen und Verkaufsdaten, um den Einfluss der Regelung aufzudecken. So ging beispielsweise die Zahl der Toten durch Paracetamol-Vergiftung um 21 Prozent zurück.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
British Medical Journal 322: 1203 (2001)

Partnervideos