Direkt zum Inhalt

Klimaforschung: Klima macht Geschichte

Laden...
Klimaschwankungen beeinflussten maßgeblich den Verlauf der vorindustriellen Geschichte Europas in den letzten 2500 Jahren. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam um Ulf Büntgen von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, das Daten aus Baumringen analysierte.

Dendrochronologie an alten HolzbalkenLaden...
Probennahme | Klimaschwankungen bestimmten die Forscher auch anhand von Baumringen aus Altholz, etwa aus Holzbalken in historischen Gebäuden.
Demnach waren Zeiten beständiger Niederschläge geprägt von wirtschaftlich stabilen Epochen wie während des antiken römischen Reichs. Dagegen gingen starke Schwankungen von Temperatur und Niederschlag einher mit Missernten sowie Seuchen und in Folge mit bewaffneten Konflikten. Die einsetzenden Völkerwanderungen oder der Ausbruch des Dreißigjährigen Kriegs seien daher indirekte Folgen unbeständigen Klimas.

Die Wissenschaftler korrelierten das Baumwachstum lebender Eichen und Kiefern mit modernen Wetterdaten und schriftlichen Berichten aus dem Mittelalter. Sie untersuchten dann das Holz älterer Möbelstücke, archäologische Fundstücke und Fossilien aus Deutschland und Nordfrankreich. Daraus konnten sie vertrauenswürdige Aussagen über das Klima bis in die späte Eisenzeit ableiten.

Zwar hatten Historiker schon früher einen Zusammenhang von klimatischen Veränderungen und historischen Entwicklungen angenommen. Doch besonders kurzfristige Schwankungen konnten bisherige Klimadaten nur unzureichend abbilden. (ku)
2. KW 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 2. KW 2011

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos