Direkt zum Inhalt

Klimaschutz: Wenn der Hitzestress zu groß wird

Wenn die Luft zu warm wird, versagt die Kühlung des Körpers. Eine neue Studie zeigt: Durch das 1,5-Grad-Ziel bliebe den meisten Menschen dieses Schicksal erspart.
Regenwald im Nebel an der Grenze Malaysia-KalimantanLaden...

Wissenschaftler haben einen weiteren Grund gefunden, warum sich ambitionierter Klimaschutz auszahlen könnte: Er dürfte maßgeblich dazu beitragen, dass die meisten Regionen entlang des Äquators dauerhaft bewohnbar bleiben. Bei einer ungebremsten globalen Erwärmung würde die Luft in den Tropen während Hitzewellen hingegen so erdrückend warm, dass es für Menschen lebensgefährlich wird, schreibt das Forschertrio um Stephan Fueglistaler von der Princeton University in »Nature Geoscience«.

Die Wissenschaftler machen dies an der so genannten Kühlgrenztemperatur fest. Sie ist das etablierte Maß für den Hitzestress und gibt die tiefste Temperatur an, auf die sich die menschliche Haut in einer bestimmten Umgebung durch Schwitzen herunterkühlen kann. Die Messgröße liegt dabei stets unterhalb der Außentemperatur und hängt stark von der Luftfeuchte ab.

In den Tropen klettert die Kühlgrenztemperatur regelmäßig auf 26 oder 27 Grad, was die meisten Menschen bereits als erdrückende Schwüle wahrnehmen. Dauerhaft kommt der menschliche Körper nur mit Werten bis 35 Grad klar; jenseits davon verliert er die Fähigkeit, sich selbst ausreichend zu kühlen. Diesem Punkt hat sich der Planet in den Tropen punktuell immer wieder angenähert, fast immer blieb die Kühlgrenztemperatur dabei jedoch unterhalb von 33 Grad.

Unter Forschern herrscht Uneinigkeit, in welchem Maß die steigenden Lufttemperaturen den zu erwartenden Hitzestress verändern werden. Fueglistaler und seine Kollegen machen sich nun für einen linearen Zusammenhang zwischen Luft- und Kühlgrenztemperatur stark: Ein Grad globale Erwärmung hebe also auch die bei Hitzewellen erreichte Kühlgrenztemperatur um ein Grad an. Folglich müsse man die globale Erwärmung auf 1,5 bis 2 Grad beschränken, um bei heftigen Hitzewellen in den Tropen sicher unter der kritischen Kühlgrenztemperatur von 35 Grad zu bleiben.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte