Direkt zum Inhalt

Alkohol: Komasaufen schwächt Immunsystem

KomasaufenLaden...
Wer an einem Abend übermäßig viel Alkohol trinkt, schwächt sein Immunsystem bis zu 24 Stunden nach dem letzten Schluck. Dies gelte zumindest für Mäuse und Zellversuche, meinen Stephen Pruett von der Mississippi State University in Starkville und Ruping Fan von der Louisiana State University in Shreveport.

Der Alkohol blockiert demnach zwei wichtige Komponenten des Immunsystems: den Proteinrezeptor TLR4, über den die Abwehrkräfte des Körpers mobilisiert werden, und die Produktion von Zytokinen, die bei nahenden Infektionen die Fresszellen alarmieren. Die Ergebnisse im Mausmodell und in der Zellkultur glichen sich dabei vollständig, doch konnten die Forscher in den Versuchsnagern detaillierter beobachten, wie der Alkohol in die Körperabwehr eingreift. So hemmt das Ethanol einen Proteinkomplex namens NF-kappa-B, der wiederum die die Transkription der DNA sowie die Bildung einiger Zytokine kontrolliert.

Dieser Einfluss hält auch Stunden nach der letzten Alkoholaufnahme an und macht damit den Körper anfälliger für Infektionen. Selbst wenn der Alkohol vollständig abgebaut ist, habe sich das Immunsystem immer noch nicht vollständig regeneriert und die Zytokine ihre vollständige Leistungsfähigkeit erreicht, so die Forscher. Dadurch werden Infektionen erleichtert. (dl)
38. KW 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 38. KW 2009

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Pruett, S., Fan, R.: Ethanol inhibits LPS-induced signaling and modulates cytokine production in peritoneal macrophages in vivo in a model for binge drinking. In: BMC Immunology (im Druck).

Partnervideos