Direkt zum Inhalt

News: Kometensonde Rosetta auf Kurs zur Erde

Auf ihrem langen Weg zum Kometen Tschurjumow-Gerasimenko fliegt die Raumsonde Rosetta insgesamt dreimal an der Erde vorbei, um Schwung zu holen. Diesmal soll sie den Blauen Planeten am 13. November über dem Pazifik passieren.
Um Rosetta in die richtige Vorbeiflugbahn zu bringen, zündete die Bodenkontrolle im European Space Operations Centre ESOC in Darmstadt für 42 Sekunden die Steuerdüsen der Sonde. Sie wird die Erde am 13. November 2007 um 21:57 Uhr MEZ passieren. Die dichteste Annäherung in einer Höhe von 5301 Kilometern findet über dem Pazifischen Ozean statt. Rosetta überfliegt dabei den Blauen Planeten mit einer Relativgeschwindigkeit von 12,5 Kilometern pro Sekunde.

Dies ist der dritte von insgesamt vier Vorbeiflügen an Planeten, die Rosetta zum Erreichen ihres Ziels benötigt. Dabei muss die Sonde dreimal die Erde und einmal den Mars passieren. Im März 2005 fand der erste Erdvorbeiflug statt, im Februar 2007 passierte Rosetta den Mars (wir berichteten). Der dritte und letzte Erdvorbeiflug ist für November 2009 vorgesehen, der Komet Tschurjumow-Gerasimenko wird aber erst im Jahre 2014 erreicht.

Zuvor wird Rosetta aber noch den beiden Asteroiden Steins und Lutetia einen kurzen Besuch abstatten und reichlich Bilder und Messdaten von ihnen zur Erde funken. Der Vorbeiflug an Steins ist für September 2008 und derjenige an Lutetia für Juli 2010 vorgesehen.

TA

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte