Direkt zum Inhalt

News: Kontrollierte Papierherstellung

Paul Ridgway und seine Kollegen vom Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien haben einen Laser-Ultraschall-Sensor entwickelt, mit dem sich die Qualität von Papier während des Herstellungsprozesses kontrollieren lässt. Bisher konnte man erst nach der Produktion Proben aus der fertigen Papierrolle entnehmen. Entsprach die Qualität nicht den Anforderungen, wurde die gesamte Charge vernichtet. Jetzt gelingt die Überwachung in Echtzeit. Ist die Beschaffenheit ungenügend, lässt sich die weitere Produktion sofort stoppen.

Für die papiererzeugende Industrie bedeutet das Einsparungen in Millionenhöhe, da beispielsweise energieintensive Trockenphasen nicht durchgeführt werden müssen. Das System basiert hauptsächlich auf der kontinuierlichen Messung der Flexibilität des zu verarbeitenden Papiers, aus der sich weitere wichtige Kenngrößen ableiten lassen. Dabei arbeitet der Sensor absolut berührungslos und zerstörungsfrei. Im Jahr 2003 soll die erste Pilotanlage unter Industriebedingungen in Betrieb genommen werden.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Lawrence Berkeley National Laboratory

Partnervideos