Direkt zum Inhalt

Wissenschaftliches Publizieren: Konzertierte Veröffentlichungen zu Armut und Entwicklung

235 Fachmagazine von Accident and Emergency Nursing bis zum Wisconsin Medical Journal – darunter auch Nature, Science, Cell und The Lancet – haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam am 22. Oktober mehr als 750 Artikel zum Thema Armut und menschliche Entwicklung zu veröffentlichen. Ziel dieses "Global Theme Issue", organisiert vom Council of Science Editors, ist es, Interesse und Forschungsinitiativen für diese Themen anzuregen und die Ergebnisse einer möglichst breiten Leserschaft zugänglich zu machen.

Die Aktion ist die dritte ihrer Art: 1996 hatten die Herausgeber des Journal of the American Medical Association (JAMA) erstmals eine solche globale Themensammlung organisiert. Damals befassten sich über 200 Artikel mit dem neuen Auftreten und Wiederaufleben von globalen Bedrohungen durch Mikroorganismen, 1997 folgte eine Serie zum Thema Altern.

Man hoffe, dass die publizierten Fachartikel den beginnenden Erfolg von Anstrengungen demonstriert, die gesundheitlichen Bedürfnisse der Armen dieser Welt gründlich zu untersuchen und fundierte Lösungsansätze zu bieten, erklären Annette Flanagin und Margaret Winker von JAMA. Auch gehe es um zukünftige Finanzierung und Forschung von Entwicklungshilfeprogrammen, die Armut reduzieren und die öffentliche Gesundheit verbessern sollen. (af)

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte