Direkt zum Inhalt

News: Korallenriffe in der Karibik wachsen wieder

Die Korallenriffe an der Nordküste von Jamaica regenerieren sich langsam. Vermutlich ist dies auf die vermehrte Anzahl von Seeigeln in der Region zurückzuführen, die den schädlichen Seetang von den Korallen abfressen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der California State University. Dennoch sieht die Zukunft für die meisten Korallenriffe weltweit düster aus. In der Karibik ging in den Jahren 1977 bis 1993 das Korallenwachstum von 52 auf 3 Prozent zurück.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Proceedings of the National Academy of Sciences: Online-Version vom 27. März 2001
BBC News

Partnerinhalte