Direkt zum Inhalt

Onkologie: Krebs: Gezielte Vernichtung durch Nanoröhrchen?

US-amerikanische Forscher haben eine Methode entwickelt, mit der sich Tumorzellen gezielt vernichten lassen: Die Zellen werden mit Nanoröhrchen markiert und dann per Infrarot stark erhitzt.

Ellen Vitetta von der University of Texas in Dallas und ihre Kollegen beschichteten Kohlenstoff-Nanoröhrchen mit monoklonalen Antikörpern, die spezifisch an Lymphom-Zellen banden. Anschließend bestrahlten die Forscher eine Kultur mit Krebs- und gesunden Zellen mit Licht im nahen Infrarotbereich. Im Gegensatz zum Körpergewebe absorbieren Nanoröhren infrarotes Licht und heizen sich dabei auf. Die markierten Zellen wurden dadurch regelrecht "gekocht".

Ob die Methode auch im lebenden Organismus funktioniert, sollen Tierversuche mit Mäusen zeigen. Ungeklärt ist auch, inwieweit die Nanoröhrchen für den menschlichen Körper toxisch sind. (aj)
17.06.2008

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 17.06.2008

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Chakravarty, P. et al.: Thermal ablation of tumor cells with antibody-functionalized single-walled carbon nanotubes. In: Proceedings of the National Academy of Sciences 10.1073/pnas.0803557105, 2008.

Partnervideos