Direkt zum Inhalt

News: Kuckuckseier im Dino-Nest?

Viele der „Dinosaurier-Eier“, die bisher im südlichen Frankreich gefunden wurden, sind vielleicht in Wirklichkeit von straußenähnlichen Vögeln gelegt worden. Dieser Verdacht kommt durch neue Fossilienfunde in der betreffenden Region auf. Die nun entdeckten großen Knochen gehören wahrscheinlich zu den ältesten flugunfähigen Vögeln, von denen bisher Überreste gefunden wurden.
Der aus der oberen Kreidezeit stammende Fels, der sich in den Weingärten des Languedoc befindet, war lange Zeit für die dort zu findenden, bis zu 20 Zentimeter großen, fossilen Eier bekannt. Wegen der Größe wurde vermutet, daß es sich um Dinosauerier-Eier handeln könnte. Bisher wurde angenommen, daß sich so große flugunfähige Vögel nicht hätten entwickeln können, bevor die Dinosauerier durch ihr Aussterben die entsprechende ökologische Nische räumten.

Eric Buffetaut von der Université de Bourgogne und Jean Le Loeuff vom Musée des Dinosaures in Espéraza sind nun der Meinung, durch ihre Entdeckung einiger 72 Millionen Jahren alten Knochen sei bewiesen, daß schon zur Zeit der Dinosaurier ein großer flugunfähiger Vogel existiert habe. Das breite und schwere Becken ist mit 10 miteinander verschmolzenen niederen Rückenwirbeln verbunden. Das sind mehr Wirbelknochen, als bisher in jedem vogelähnlichen Dinosaurier gefunden wurden. Aber die Anzahl von Wirbeln gleicht der einiger Vögel der Kreidezeit – so wie sie in der Größe den Knochen der heutigen Strauße ähneln. Jetzt gibt es also einen neuen Namen in der Vogelwelt: Die Wissenschaftler nannten den neuentdeckten Vogel Gargantuavis Philoinos. Und mit etwa 141 kg kann er durchaus als „schwerwiegende Entdeckung“ bezeichnet werden.

Die Vermutungen der Wissenschaftler werden in der Fachwelt durchaus als plausibel angesehen. Mike Benton, Paläontologe an der University of Bristol, betonte, daß in der Gegend der Fossilienfunde eigentlich nicht viele Arten von Dinosauriern existiert hätten. Er ist der Meinung, daß „mehr verschiedene Formen von Eiern in dieser Region auftreten, als Dinosaurier-Typen vorkamen.“ Außerdem, fügt er hinzu, „haben Molekularbiologen uns erst vor kurzem erzählt, daß eine Menge Vogelarten sich viel früher entwickelten als bisher auf Grund der Fossilien angenommen.“

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Partnervideos