Direkt zum Inhalt

News: Längeres Leben durch größere Cholesterin-Partikel?

Eine genetische Variation des Cholesterinstoffwechsels könnte zu einem längeren Leben verhelfen. Nir Barzilai vom Albert Einstein College of Medicine und seine Kollegen hatten das Cholesterin von 213 Personen im Alter zwischen 95 und 107 Jahren sowie von 216 ihrer Kinder untersucht und mit einer Kontrollgruppe aus 258 Personen verglichen. Dabei zeigte sich bei den Hochbetagten sowie ihrem Nachwuchs eine Tendenz des Cholesterins, zu größeren Partikeln zu aggregieren. Dies betraf beide Formen des Cholesterins, HDL (high-density lipoprotein) und LDL (low-density lipoprotein).

Die LDL-Form des Cholesterins wird als Risikofaktor für Atherosklerose betrachtet, da es sich an den Blutgefäßwänden ablagern und so zur Verstopfung der Gefäße führen kann. HDL beugt dagegen derartigen Ablagerungen vor. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Neigung zur Gefäßverstopfung bei größeren Cholesterin-Partikeln geringer ist. Die betroffenen Personen haben daher ein geringeres Risiko, an Herzinfarkt oder Schlaganfall zu sterben.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Journal of the American Medical Association 290(15): 2030–2040 (2003)

Partnerinhalte