Direkt zum Inhalt

News: Leben älter als die Erde?

Zwei italienische Geologen wollen 4,5 Milliarden Jahre alte Bakterien zum Leben erweckt haben. Sie stammten somit aus der Zeit, als sich unser Sonnensystem bildete. Wie die Forscher vom Italian National Research Council und von der Naples University mitteilten, befanden sich die Mikroorganismen in einem Meteoriten. Wenngleich die Proben auf 950 Grad Celsius erhitzt und im Alkoholbad sterilisiert wurden, begannen die cryms (von crystal microbes), sich in einer Nährlösung zu bewegen. Die Untersuchungen der DNA zeigten überdies, dass sich jene Organismen von den heute lebenden stark unterscheiden.

Somit erhält die These, das Leben auf der Erde stamme ursprünglich aus dem All, neuen Auftrieb. Die Fachkollegen bewerten die Ergebnisse indes weitgehend skeptisch. Eine nachträgliche Besiedlung des Meteoriten mit irdischen Mikroorganismen sei nicht auszuschließen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Accademia dei Lincei

Partnerinhalte