Direkt zum Inhalt

News: Lesen löst Glücksgefühle aus

Auch wenn die meisten Menschen in ihrer Freizeit lieber den Fernseher anschalten als zu einem Buch zu greifen, kann Lesen ein intensiveres Glücksgefühl auslösen als Fernsehen. Nach Ansicht von Thomas Anz von der Universität Marburg kann ein Leser in einen Zustand völligen Versunkenseins hinabgleiten, der ihn die gesamte Umwelt vergessen lässt. Dieser Zustand ähnelt damit den vom amerikanischen Psychologen Mihaly Csikszentmihalyi beschriebenen Flow-Erlebnissen, bei denen eine konzentrierte Beschäftigung besonders intensiv erlebt wird.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
dpa
Psychologie Heute 6/2002

Partnervideos