Direkt zum Inhalt

Kardiologie: Liebe tut dem Herzen gut

Liebe, Partnerschaft und befriedigende soziale Beziehungen sind gut für das Herz – auch im medizinischen Sinn. So lautet das Fazit zweier Arbeitsgruppen aus Dänemark und aus der Schweiz, die auf dem Europäischen Kardiologenkongress im München ihre Ergebnisse vorgestellt haben.

Kirsten Melgaard Nielsen vom Universitätshospital Århus und ihre Kollegen hatten die Lebensumstände von Personen im Alter zwischen 30 und 69 Jahren untersucht, die an einem plötzlichen Herztod gestorben waren. Dabei zeigte sich, dass Alleinstehende ein viermal erhöhtes Risiko hatten, einen plötzlichen Herztod zu erleiden. Auch ein kinderloser Haushalt konnten die Mediziner als Risikofaktor ausmachen.

Menschen, die alleine leben, neigten außerdem häufiger zu Rauchen, Alkoholkonsum oder Übergewicht – alles Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Singles gehen auch seltener zum Arzt und sind im Notfall mitunter nicht in der Lage, Hilfe zu holen.

Romy Mahrer-Imhof von der Universität Basel hatte sich ebenfalls mit dem Zusammenhang zwischen Herzkrankheiten und befriedigenden Sozialbeziehungen befasst und dabei Paare untersucht, bei denen ein Partner an einer Herzkrankheit litt. Wie die Schweizer Wissenschaftlerin berichtet, wirkt sich Liebe und gegenseitige Unterstützung positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Ein liebevoller Partner könne den Patienten vor Ängsten schützen und damit zur Genesung beitragen.
01.09.2004

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 01.09.2004

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos