Direkt zum Inhalt

News: Mammute weideten auf der einst trocken liegenden Beringstraße

Selbst während des Maximums der letzten Eiszeit vor ungefähr 24 000 Jahren bedeckte eine artenreiche Pflanzengemeinschaft große Teile der damals trocken liegenden Beringstraße zwischen Alaska und Sibirien. Diese als "Mammut-Steppe" bezeichnete Pflanzengemeinschaft konnte wahrscheinlich große Populationen weidender Bisons, Mammute und prähistorischer Pferdearten ernähren.

Grant Zazula von der Simon Fraser Univerity in Burnaby, Kanada, und seine Kollegen untersuchten pflanzliche Fossilien im Bereich des kanadischen Yukon-Territoriums. Dabei stießen sie auf die Überreste artenreicher Pflanzengemeinschaften aus Beifuß-Arten, Süß- und Sauergräsern sowie anderen grasähnlichen Pflanzen.

Ähnlich artenreiche Pflanzengemeinschaften finden sich heute noch in trockenen, sub-arktischen Steppengebieten. Die arktischen Tundren hingegen sind artenarm und können durch ihre geringe Produktivität nur einer kleinen Zahl von Säugetieren ausreichend Nahrung bieten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Nature 423(6940): 603 (2003)

Partnervideos