Direkt zum Inhalt

News: Mandeln senken "schlechtes" Cholesterin

Eine Handvoll Mandeln täglich kann den Gehalt an LDL – dem "schlechten" Cholesterin – um einige Prozent verringern. Allerdings dürfen die Mandeln nicht zusätzlich gegessen werden, sondern sollten sonstige Zwischenmahlzeiten ersetzen. Dies berichten David Jenkins vom Clinical Nutrition and Risk Factor Modification Center in Toronto und seine Kollegen.

Die Forscher ließen 27 Versuchspersonen mit hohen Cholesterinwerten zunächst einen Monat lang etwa 75 Gramm Mandeln, dann einen weiteren Monat die Hälfte davon und schließlich einen Getreideriegel essen, der in Kaloriengehalt und Proteinzusammensetzung den Mandeln entsprach, allerdings keine einfach ungesättigten Fettsäuren wie die Mandeln enthielt. Nach dem ersten Monat war der LDL-Wert bei den Probanden im Mittel um 9,4 Prozent gesunken, nach dem zweiten Monat um 4,4 Prozent.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Heart Association
Circulation 10.1161/01.CIR.0000028421.91733.20 (2002)

Partnerinhalte