Direkt zum Inhalt

News: Mangelnder Impfschutz vor Masern in Deutschland

Wissenschaftler des Robert-Koch-Instituts warnen vor einem mangelhaften Impfschutz gegen die Infektionskrankheit Masern. Nach Auskunft des Sekretärs der Ständigen Impfkommission, Gernot Rasch, schneidet Deutschland im europäischen Vergleich hier besonders schlecht ab. Während in Skandinavien oder in Großbritannien die Krankheit praktisch ausgerottet sei, blieben in Deutschland jährlich etwa 80 000 Kinder ungeimpft. Besonders schlecht ist der Impfschutz in den alten Bundesländern; in Ostdeutschland, wo es bis zur Wende eine Impfpflicht gab, sind noch 96 Prozent der Bevölkerung geimpft. Im Jahr 2001 wurden in Deutschland insgesamt etwa 6000 Masernfälle registriert.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
dpa

Partnervideos