Direkt zum Inhalt

News: Mars Express entfaltet Radarantenne


[13.05.2005] Die europäische Sonde »Mars Express«, die seit gut einem Jahr um den Roten Planeten kreist, hat die erste von drei Marsis-Radarantennen ausgeklappt. Dabei gab es allerdings Probleme.

Marsis soll unter der Planetenoberfläche in verschiedene Bodenschichten schauen und dort hauptsächlich nach Wasser suchen. Es hat drei Antennen, die aus Glasfiber-Segmenten bestehen und im Orbit entfaltet werden müssen. Zwei von ihnen sind dann jeweils zwanzig Meter lang, die dritte sieben Meter. Die verantwortlichen Ingenieure haben mit dem Ausfahren bis zum Ende der meisten anderen Experimente gewartet, weil die Gefahr bestand, dass die Raumsonde in Schwingungen geraten und instabil werden könnte.

Am 4. Mai begannen sie mit dem Ausklappen der ersten Antenne. Dabei rasteten nur zwölf von dreizehn Segmenten wie vorgesehen ein. Die Ingenieure entschieden, die Sonde so zur Sonne zu drehen, dass diese das fehlerhafte Segment bescheinen und aufheizen konnte. Dies war offenbar von Erfolg gekrönt: Eine Datenanalyse ergab eine Stunde später, dass nunmehr alle Segmente am richtigen Platz und verriegelt sind. Mit dem Ausfahren der zweiten und dritten Antenne soll nun in einigen Wochen begonnen werden. Die Operation wird vom europäischen Weltraumkontrollzentrum (Esoc) in Darmstadt überwacht. >> FS

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte