Direkt zum Inhalt

News: Mars-Gullys durch Schmelzwasser entstanden?

Die vermutlich jungen Strömungsrinnen auf dem Mars sind nach Ansicht von französischen Forschern die Folge von schmelzendem Eis. Ihre Berechnungen haben ergeben, dass die Neigung der Rotationsachse des Mars Ursache dafür war, dass Schnee- und Eisdecken in höheren Breiten schmelzen konnten. Das Wasser floss demnach ab und formte die so genannten Gullys.

Nach den Modellen von François Costard vom Centre National de la Recherche Scientifique und seinen Kollegen hat sich die Neigung der Rotationsachse des Mars in den vergangenen Millionen Jahren immer wieder stark verändert, sodass es vor allem in den polnahen Regionen zur Eis- und Schneeschmelze kommen konnte. Bisher haben Forscher angenommen, die Gullys seien möglicherweise Ausdruck eines auch heute noch existierenden oberflächennahen Grundwasserleiters.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Centre National de la Recherche Scientifique

Partnerinhalte