Direkt zum Inhalt

Mars: Rover Curiosity vollendet erstes Marsjahr

Seit einem Marsjahr (687 Erdtagen) befindet sich der US-Marsrover Curiosity nun auf dem Roten Planeten und hat rund 7,9 Kilometer auf seiner Oberfläche zurückgelegt.
Selbstporträt von Curiosity im Mai 2014

Als am 6. August 2012 der US-Marsrover Curiosity auf dem Roten Planeten aufsetzte, war die Spannung groß. Würde die komplexe Landung gelingen und die schwerste Landesonde, die bislang zum Mars geflogen ist, heil ankommen? Ja, tatsächlich legte Curiosity sogar eine absolute Bilderbuchlandung hin und die sechs Räder des rund 900 Kilogramm schweren Rovers setzten sanft auf dem roten Marsboden auf. Am 24. Juni 2014 sind 687 Erdtage vergangen, Curiosity hat nun ein Marsjahr gut überstanden. Mittlerweile legte der Rover rund 7,9 Kilometer Strecke zurück. Er befindet sich nun auf dem direkten Weg zu seinem Ziel Aeolis Mons, dem Zentralberg des Einschlagkraters Gale. Derzeit trennen ihn noch rund 3,9 Kilometer vom Fuß des mehr als 5000 Meter hohen Berges.

Selbstporträt von Curiosity | Aus Dutzenden von Einzelbildern, die in den Monaten April und Mai 2014 entstanden, wurde dieses Selbstporträt des US-Marsrovers Curiosity zusammengestellt. Es zeigt die Sonde am Aufschluss "Windjana", wo eine Gesteinsprobe zur chemisch-mineralogischen Analyse erbohrt wurde.

Schon bald nach der Landung war Curiosity auf die Spuren eines alten Flussbetts gestoßen, in dem vor mehr als 3,5 Milliarden Jahren einmal Wasser floss. Der Rover konnte durch Rollbewegungen entstandene runde Kieselsteine fotografieren. Weitere Hinweise lieferten die Analysen von Gesteinsproben, die mit dem Bohrer des Rovers gewonnen wurden. Das untersuchte Gestein erwies sich als Tonstein, ein Sedimentgestein, das sich nur in einem Gewässer bilden konnte. Auch die anderen Instrumente an Bord haben mannigfaltige Hinweise darauf geliefert, dass Mars vor langer Zeit eine feuchte und milde Welt war.

Nun sind die Marsforscher gespannt auf die Erkenntnisse, die sich hoffentlich bei Aeolis Mons gewinnen lassen. Aufnahmen aus der Marsumlaufbahn und von Curiosity selbst zeigen, dass der Berg einen ausgeprägten Schichtaufbau besitzt. In ihm ist also die geologische Geschichte dieser Marsregion über einen langen Zeitraum hinweg gespeichert. Vielleicht gelingt es hier, die zeitliche Entwicklung des Marsklimas von den lebensfreundlichen Bedingungen in der Jugend des Roten Planeten bis hin zur kalten, staubtrockenen Wüste von heute zu entschlüsseln. Auf jeden Fall dürfen wir auf weitere faszinierende Bilder und Messergebnisse in den nächsten Monaten und hoffentlich Jahren hoffen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte