Direkt zum Inhalt

News: Marsrover dreht durch


[27.05.2005] Der Marsrover Opportunity wühlt sich Zentimeter für Zentimeter aus der Sanddüne heraus, in die er vor gut vier Wochen hineingeraten war. »Wir sind in elf Tagen 27 Zentimeter vorwärts gekommen, obwohl sich die Räder in dieser Zeit so oft gedreht haben, dass die zurückgelegte Strecke eigentlich 48 Meter betragen müsste«, erklärte Jim Erickson, Projektmanager der Rovermission bei der Nasa.

Das Fahrzeug befindet sich zurzeit in der Meridiani-Planum-Landschaftsformation, in den Randgebieten des »geätzten Terrains«. Die Forscher interessieren sich für dieses Gebiet, weil es freiliegendes Untergrundgestein aufweist, dessen Erforschung zahlreiche Rückschlüsse auf die Vergangenheit des Mars erlaubt. In der Region gibt es aber auch ausgedehnte Verwehungen von losem Marsboden. Ende April fuhr Opportunity in eine dieser Dünen hinein und versank mit allen sechs Rädern im Treibsand. Seither versuchen die Ingenieure, den Rover wieder flottzukriegen. Bei dem derzeitigen Tempo wird Opportunity noch mindestens zwei Wochen brauchen, um wieder auf festen Boden zu gelangen.>> FS

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte