Direkt zum Inhalt

News: Menschliche Chromosomen 13 und 19 entziffert

Die Basenabfolge zweier weiterer menschlicher Chromosomen ist entziffert. Chromosom 19, das von Jane Grimwood von der Stanford University und ihren Kollegen untersucht wurde, repräsentiert mit knapp 56 Millionen Basenpaaren nur etwa zwei Prozent des menschlichen Erbguts. Mit 1461 Genen weist es jedoch die höchste Gendichte aller Chromosomen auf. Darunter sind viele Erbfaktoren, die Krankheiten wie Hypercholesterinämie, myotone Dystrophie oder Diabetes betreffen [1].

Dagegen weist Chromosom 13, analysiert von Wissenschaftlern um Andrew Dunham vom Wellcome Trust Sanger Institute, die geringste Gendichte des menschlichen Erbguts auf. Auf den 95 Millionen Basenpaaren liegen nur 633 Gene, darunter allerdings auch das Brutskrebsgen BRCA2 sowie das Gen RB1, das eine Krebserkrankung des Auges hervorrufen kann [2].

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
[1] Nature 428: 529–535 (2004)
[2] Nature 428: 522–528 (2004)

Partnerinhalte