Direkt zum Inhalt

News: Meteoriten könnten für die rote Farbe des Mars verantwortlich sein

Die rote Färbung der Marsoberfläche könnte auch ohne die Anwesenheit von Wasser entstanden sein, indem sich dort eisenreiche Metorite und kosmischer Staub ansammelten und rosteten.

Dies vermutet eine Forschergruppe um Albert Yen vom Jet Propulsion Laboratory der NASA, die verschiedene Eisenverbindungen in einer auf minus 60 Grad Celsius abgekühlten Kammer einer intensiven UV-Strahlung aussetzten, wobei der Behälter ein Gasgemisch enthielt, dass der Atmosphäre des Mars glich. Nach einer Woche waren die Verbindungen auch ohne Wasser oxidiert und rot gefärbt.

Bisher war man davon ausgegangen, dass frühere Wasservorkommen auf dem Planeten das Eisen aus den Felsen gewaschen haben und sich dieses als Rost auf der Oberfläche niedergeschlagen hat. Wegen der unterschiedlichen mineralogischen Zusammensetzung von Marsboden und Marsgestein nimmt Yen jedoch einen kosmischen Ursprung des Eisens an.

Diese Vermutung ließe sich bestätigen, wennn bei Beprobungen des Marsboden Nickel gefunden wird, da dieses Metall in Eisenmeteoriten weit verbreitet, im Marsgestein jedoch äußerst rar ist.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
35th Annual Meeting, American Astronomical Society Division for Planetary Science, Monterey (2.-6.9.2003)

Partnervideos