Direkt zum Inhalt

News: Milzbrandsporen im Lager des Polarforschers Scott entdeckt

In einem Lager des britischen Polarforschers Robert Falcon Scott, der 1912 bei seiner Südpolexpedition ums Leben kam, sind Sporen des Milzbranderregers Bacillus anthracis entdeckt worden. Wissenschaftler von der neuseeländischen University of Waikato fanden die Sporen in Ställen bei Cape Evans in der Antarktis, etwa 1500 Kilometer vom Südpol entfernt, in denen Scott und seine Expeditionsteilnehmer Ponys und Maultiere hielten. Es gibt jedoch keine Hinweise, dass sich die damaligen Polarforscher mit Milzbrand infiziert hätten.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Reuters

Partnerinhalte