Direkt zum Inhalt

News: Milzbrandsporen können auch im Boden keimen und wachsen

Die Sporen von Bacillus anthracis, des Erregers von Milzbrand, können im Boden nicht nur jahrelang überdauern, sondern auch zu neuen Bakterien keimen, die wachsen, sich teilen und neue Sporen bilden. Wissenschaftler der University of Michigan konnten im Labor mit abgeschwächten Milzbrand-Erregern den gesamten Lebenszyklus der Bakterien nachweisen. Bisher vermuteten Forscher, dass diese Prozesse nur im jeweiligen Wirt ablaufen, während die Sporen im Boden ausschließlich im Ruhezustand verharren.

Philip Hanna und seine Kollegen waren auf der Suche nach einer Erklärung für plötzliche Milzbrand-Ausbrüche in Viehherden, die in extrem heißen Perioden nach einer verlängerten Regenphase auftraten. Da bisher im Freiland nur inaktive Formen der Sporen gefunden wurden, galt es als wahrscheinlich, dass die Erreger nur in Tieren oder im Menschen wachsen und sich fortpflanzen. Als die Forscher nun aber normale Bodenproben mit Sporen eines abgeschwächten Erregerstamms impften, konnten sie alle Stadien beobachten. Allein die Nährstoffversorgung erwies sich als begrenzender Faktor.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Association for the Advancement of Science Annual Meeting, Seattle (12.-16.02.2004)

Partnerinhalte