Direkt zum Inhalt

China: Mit Cannabis ins Grab

Laden...
Das Leben im Jenseits hatte dem Chinesen offenbar vor allem eines versprochen: die Genüsse des Diesseits. Als er vor 2700 Jahren starb, gaben ihm die Hinterbliebenen jedenfalls all die Dinge mit ins Grab, die ihm vermutlich schon zu Lebzeiten Vergnügen bereitet hatten. So fand sich neben einer Harfe und der Ausrüstung eines Bogenschützen auch eine ziemlich große Menge – nämlich 789 Gramm – Cannabis.

Laden...
Das Grab ... | ... des Schamanen mit der berauschenden Beigabe. Direkt neben dem Schädel ist der Lederkorb zu sehen, in dem sich die 789 Gramm Marihuana befanden.
Aufbewahrt wurde der getrocknete Hanf in einem Lederkorb und einer Holzschale. Die Blätter sind bis heute noch immer grün, wenngleich sie nicht mehr ihren unverkennbaren Duft verbreiten. Ethan B. Russo von der University of Montana ist mit seinen Kollegen damit auf den bisher ältesten Nachweis für den Gebrauch des Rauschmittels gestoßen. Vermutlich diente die Grabstätte im Nordwesten Chinas einem Schamanen als letzte Ruhestätte. Der hellhaarige und blauäugige Mann gehörte wohl zu einem kaukasischen Nomadenstamm.

Der so genannte THC-Gehalt – der Hauptwirkstoff des berauschenden Marihuanas – konnte zwar aufgrund des hohen Alters nicht genau bestimmt werden, war aber nach Angaben von Russo ziemlich hoch.

Andreas Margara

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos