Direkt zum Inhalt

Energie sparender Tauchroboter: Mit dem Paddel durchs Meer

Mit einem neuen Antriebskonzept wollen Forscher es Tauchrobotern künftig ermöglichen, energiesparender das Meer zu erkunden.
Einfaches Mini-U-Bot mit zwei PaddelnLaden...

Ein Mini-U-Boot, das Wissenschaftler um Kristina Shea von der ETH Zürich entwickelt haben, kommt auch ohne Motor, Treibstoff oder Stromquelle voran. Das komplett aus dem 3-D-Drucker stammende, rund 7,5 Zentimeter lange Schiffchen bewegt sich allein mit Hilfe von Paddeln fort, die durch Temperaturschwankungen im Wasser in Bewegung gesetzt werden. Möglich machen das Antriebselemente, die im Grunde aus zwei Kunststoffstreifen bestehen, die sich bei Wärme verformen. Steigt die Wassertemperatur um das U-Boot an, dehnt sich der Kunststoff aus und die Paddel schlagen um.

Bislang kann jedes Paddel so nur einen einzigen Schlag ausführen, dann muss die Konstruktion von Hand wieder zurückgesetzt werden. Wie die Forscher im Rahmen ihrer Machbarkeitsstudie in »PNAS« bewiesen, kann das Boot aber mit mehreren Paddeln ausgestattet werden, die zeitversetzt zünden. So kann es sich weiterbewegen oder auf halber Strecke wieder umkehren. Dazu nutzen Shea und ihre Kollegen verschieden dicke Kunststoffstreifen, die entsprechend unterschiedlich lange benötigen, um sich aufzuwärmen. Ihr Modell soll als Basis für ein neues Antriebskonzept für Tauchroboter dienen, die besonders energiesparend das Meer erkunden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte