Direkt zum Inhalt

News: Mit Grapefruit und Orange gegen Bluthochdruck

Seit Anfang der 90er Jahre empfehlen Ärzte ihren Bluthochdruckpatienten neben der Einnahme entsprechender Medikamente auch das Trinken von Grapefruit-Saft. Auf diese Weise wird die Wirkung der Arzneien verstärkt. Jetzt identifizierten Paul Watkins von der University of North Carolina und seine Kollegen in der Frucht den dafür verantwortlichen Wirkstoff - und fanden ihn außerdem in der so genannten Seville-Orange, die vor allem in der Marmeladenherstellung verwendet wird. Da der Genuss von Fruchtsäften wegen der Vielzahl der Inhaltsstoffe bei diesen Patienten nicht ganz risikolos ist, sollen weitere Studien zeigen, inwieweit das Dihydroxybergamottin (DHB) in reiner Form verabreicht werden kann.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
University of North Carolina

Partnerinhalte