Direkt zum Inhalt

Flirten: Mit welchen Sprüchen Frauen am besten ankommen

Direkte Ansage oder unverfänglicher Smalltalk? Psychologen haben untersucht, mit welcher Taktik Frauen bei Männern am ehesten punkten.
Mann und Frau im PubLaden...

Mit welchen Strategien Männer auf Partnersuche am erfolgreichsten sind, haben Wissenschaftler bereits viele Male untersucht. Vor allem, wenn es um so genannte pick-up lines geht, die das Eis gleich zu Beginn brechen sollen, ist die Forschungsliteratur recht einseitig. Ein Team um Maryanne L. Fisher von der Saint Mary's University in Halifax, Kanada, hat den Spieß deshalb nun umgedreht. Im Rahmen einer aktuellen Studie, die sie im Fachmagazin »Personality and Individual Differences« veröffentlichten, fahndeten die Psychologen nach einer Antwort auf die Frage: Mit welcher Anmache können Frauen bei Männern besonders gut punkten?

Dazu führten Fisher und ihre Kollegen zunächst zwei Voruntersuchungen durch. In der einen davon ermittelten sie anhand von Befragungen, welche Sätze Frauen im Alltag tatsächlich nutzen, um Männer anzusprechen. Auf diesem Weg trugen sie zwölf pick-up lines zusammen, die sie in drei verschiedene Kategorien unterteilten: direkte Anmachsprüche wie »Wollen wir etwas zusammen trinken?« oder »Kann ich deine Telefonnummer haben?«, freche Ansagen wie »Wollen wir uns nun unterhalten oder lieber noch ein wenig aus der Ferne miteinander weiter flirten?« und unverfängliche Gesprächseinstiege wie »Kannst du mir hier einen guten Drink empfehlen?« oder »Ich hab dich schon öfter hier gesehen. Arbeitest du hier?«. In einer weiteren Pilotstudie ließen die Forscher Fotos von Frauen von rund 200 heterosexuellen Männern im Hinblick auf die Attraktivität und die Freizügigkeit ihres Outfits bewerten.

Im eigentlichen Experiment kombinierten die Wissenschaftler dann die zwölf pick-up lines mit den Fotos von verschieden attraktiven und freizügig angezogenen Frauen und legten sie 130 männlichen Versuchsteilnehmern vor. Sie erzählten ihnen, dass sie einige Monate zuvor die dargestellten Frauen dabei beobachtet hätten, wie sie mit den angeführten Sprüchen Männer in einer Bar anflirten wollten. Für wie effektiv hielten sie die jeweiligen Anmachversuche?

Direkte Ansagen punkten

Frauen, die direkte Ansagen machten, fanden die männlichen Probanden im Mittel am besten. Freche Sprüche kamen deutlich weniger gut an, und am schlechtesten schnitten die unverfänglichen Gesprächseinstiege ab. Der Grund dafür liegt den Forschern zufolge auf der Hand: Wer sein Gegenüber ohne Umschweife nach der Telefonnummer fragt oder ihm sagt, dass er es nett findet, kommuniziert seine Absichten klar. Vermeintlich witzige Sprüche oder ein einfaches »Hi« lassen hingegen deutlich mehr Interpretationsspielraum und ermöglichen es der flirtenden Person zudem, den Annäherungsversuch im Zweifelsfall doch nur als Spaß oder als Missverständnis abzutun.

Aber auch das Aussehen der Frauen spielte – wie erwartet – eine Rolle: Attraktive Frauen, die sich aufreizend kleideten, wurden von den Männern mit fast jedem Anmachspruch als effektiver beurteilt als Geschlechtsgenossinnen, die weniger hübsch oder freizügig waren. So erzielten sie beispielsweise selbst mit harmlosen Gesprächseinstiegen eine größere Wirkung als unattraktive Frauen mit schlichtem Outfit, die einen frechen Spruch von sich gaben. Die Attraktivität der Frauen hatte dabei grundsätzlich einen größeren Einfluss als ihr Kleidungsstil.

Damit scheint für Frauen – zumindest diesem Laborexperiment zufolge – ein leicht anderes Erfolgsrezept zu gelten als für Männer auf Partnersuche. Männer flirten vergangenen Studien zufolge mit direkten Ansagen und harmlosen Gesprächseinstiegen am erfolgreichsten. Auf vermeintlich witzige Sprüche reagieren Frauen hingegen deutlich allergischer als Männer.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos