Direkt zum Inhalt

Beobachtungstipps für Amateurastronomen: Enge Dreierkonstellation: Mond, Mars und Venus am Morgenhimmel

Am Morgenhimmel halten sich derzeit drei helle Planeten auf: die Venus, der Jupiter und der Mars. Am 7. November bilden sie eine schöne Konstellation mit dem Mond.
Wolkenstrukturen in der VenusatmosphäreLaden...

Den Auftakt zu einer bemerkenswerten Konstellation am Morgenhimmel bildet die Begegnung der mit –4,4 mag noch nahezu in ihrem größten Glanz strahlenden Venus mit dem räumlich weit im Hintergrund stehenden, nur 1,7 mag hellen Mars: Am 3. November überholt die Venus den Roten Planeten ostwärts und steht dann nur 41 Bogenminuten südlich von ihm. Vier Tage später, am 7. November, gesellt sich die abnehmende Mondsichel zu dem dann immer noch engen Planetenpaar und bildet mit ihm ein kleines und in dieser Kompaktheit seltenes Dreieck.

Venus, Mars und Mond am MorgenhimmelLaden...
Venus, Mars und Mond am Morgenhimmel | Am Morgen des 7. November 2015 bildet die Mondsichel mit der strahlenden Venus und dem rötlichen Mars ein enges Dreieck. Es bietet nicht nur im Blickfeld eines Fernglases (Kreis) einen fantastischen Anblick, sondern stellt auch ein reizvolles Fotomotiv dar.

Hierbei betragen die Winkelabstände Mond-Mars und Mars-Venus jeweils rund zwei Grad, während der Abstand Mond-Venus bei drei Grad liegt. Somit passt diese höchst attraktive Dreierkonstellation perfekt in das Gesichtsfeld eines Feldstechers! Sie lässt sich von ihrem Aufgang am frühen Morgen in der aufkommenden Dämmerung bis etwa 7 Uhr MEZ gut verfolgen, wobei sich die Mondsichel gegenüber den beiden Planeten sichtlich ostwärts verschiebt.

Interessanterweise stehen hier also die drei uns am nächsten kommenden Himmelskörper des Planetensystems auch am Himmel dicht beieinander. Schon mit einem bescheidenen Telezoom und einem Stativ können Sie dieses seltene Ereignis auch sehr schön fotografisch festhalten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos