Direkt zum Inhalt

News: Müllentsorgung auf der ISS

Wie wird eigentlich der auf der Internationalen Raumstation ISS entstandene Abfall entsorgt? Einfach aus der Luftschleuse werfen geht nicht, denn der Müll würde in der Nähe der Station bleiben und anfliegende Raumschiffe beschädigen oder auch Beobachtungen von Erde und Weltall blockieren ...
Russisches Progress-Raumschiff
Prinzipiell werden zwei Möglichkeiten zur Entsorgung genutzt: Ein Teil wird verpackt und mit der US-Raumfähre zurück zur Erde gebracht. Der größte Teil des Mülls wird aber mit den russischen Raumtransportern vom Typ Progress entsorgt.

Am 17. Januar 2007 koppelte die russische Raumkapsel PROGRESS M-57 von der ISS ab und verglühte weitgehend beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre, die übrig gebliebenen Reste stürzten etwa 4.200 km östlich von Neuseeland in den Pazifik. Zuvor hatte das Raumschiff Versorgungsgüter zur Raumstation befördert. Die Abfälle bestehen hauptsächlich aus verschmutzter Kleidung (es gibt keine Waschmaschine auf der ISS), defekten oder nutzlosen Geräten und natürlich auch Fäkalien. Ob allerdings aller Abfall tatsächlich vollständig verglühte oder ob Reste davon ins Meer gestürzt sind, ist nicht bekannt ...

TA/MH

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte