Direkt zum Inhalt

Rangliste der Spitzenuniversitäten: München unter den besten 30

Die "Times Higher Education" hat die aktuelle Rangliste weltweiter Hochschulen veröffentlicht. Es dominieren erneut die USA und Europa. So haben die einzelnen Unis abgeschnitten.
Campus des MIT in BostonLaden...

Jedes Jahr bringt das britische Magazin "Times Higher Education" eine Rangliste der besten und produktivsten Universitäten weltweit heraus. Insgesamt 800 Hochschulen umfasst die Aufstellung. Wer einen der prestigeträchtigen vorderen Plätze ergattern will, muss in insgesamt 13 Leistungsmerkmalen Herausragendes liefern: Das Komitee begutachtet diverse statistische Kennzahlen, etwa wie groß das Verhältnis von Lehrenden zu Studierenden ist, wie viele Forschungsarbeiten veröffentlicht werden oder wie hoch die Einkünfte aus industrieller Förderung sind.

Erneut dominieren US-amerikanische und westeuropäische Universitäten das Feld. Als erste nichtenglischsprachige Uni seit zehn Jahren schaffte es die Eidgenössisch-Technische Hochschule Zürich in die Top Ten: Sie landete am Ende auf Platz neun.

Beste deutsche Universität ist die Ludwigs-Maximilians-Universität München. Die LMU ergatterte Platz 29. Als nächstbeste deutsche Hochschulen erscheinen die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf Platz 37, die Humboldt-Universität Berlin auf Platz 49 und die Technische Universität München auf Platz 53.

An der Spitze der Rangliste tummeln sich die üblichen Verdächtigen:

  1. California Institute of Technology
  2. University of Oxford
  3. Stanford University
  4. University of Cambridge
  5. Massachusetts Institute of Technology
  6. Harvard University
  7. Princeton University
  8. Imperial College London
  9. ETH Zürich
  10. University of Chicago

Mit drei Top-Ten-Einrichtungen (Oxford, Cambridge und London) ist England das europäische Land, das die besten Eliteuniversitäten vorzuweisen hat.

Die höchstplatzierte österreichische Universität ist die Universität Wien, die auf Platz 142 rangiert. Frankreich kommt mit der Pariser École normale supérieure auf den 54. Platz. Unter den 800 Top-Unis befinden sich insgesamt 345 europäische Einrichtungen, 20 deutsche Unis belegen Plätze unter den ersten 200.

Die komplette Liste für 2015-2016 finden Sie hier. Ein Abriss des Auswertungsverfahrens ist hier dargestellt. Das britische Magazin gibt zudem einmal jährlich eine Liste der prestigeträchtigsten Universitäten heraus, die sich eher auf weiche Faktoren und Umfragen gründet. Die "World Reputation Rankings" werden aktuell von der Harvard University vor Oxford und Cambridge angeführt.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos