Direkt zum Inhalt

News: Multiple Sklerose sexuell übertragbar?

Der britische Forscher Christopher Hawkes vom Institute of Neurology in London vermutet, dass multiple Sklerose sexuell übertragen werden könnte. Als Hinweise dafür führt er unter anderem die geringere Häufigkeit in Gesellschaften mit strengen Moralvorschriften an, eine Zunahme der Fälle bei Frauen seit den sechziger Jahren, ein verstärktes Auftreten in vorher unbelasteten Gebieten, nachdem junge Männer – oft Militär – dort einwanderten oder auch das vergleichbare Muster des Alters, in dem erste Symptome auftreten, sowie die Verteilung in den Geschlechtern.

Die Studie stößt jedoch bei Kollegen überwiegend auf heftige Kritik. So hält unter anderem der Vorsitzende der britischen Multiple Sklerosis Society den Schluss für pure Spekulation, da ein direkter Hinweis auf eine sexuelle Übertragbarkeit fehle.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry 73: 439–443 (2002)

Partnerinhalte