Direkt zum Inhalt

Epidemiologie: Mundschutzmasken schützen, aber nur bedingt

MundschutzmaskeLaden...
In vielen asiatischen Städten sind Menschen mit Mundschutzmasken ein alltägliches Bild – und auch hierzulande sieht man sie inzwischen in der Grippesaison häufiger. Doch der Schutzeffekt ist geringer, als viele wohl vermuten, wie eine umfassende experimentelle Studie zeigt.

Die Datenlage zur Effektivität von Mundschutzmasken sei bisher eher mau und vor allem uneindeutig, stellten Wissenschaftler um Alvin Lai von der City University of Hong Kong fest. Sie untersuchten daher an auf Körpertemperatur erwärmten und mit Hilfe von Kompressoren "atmenden" Puppen in einem Schutzraum, welche Parameter die Schutzwirkung beeinflussen: Distanz zwischen den Beteiligten, die Heftigkeit und die Dauer eines Niesens, ob der unfreiwillige Empfänger gerade ein- oder ausatmet und wie dicht die Maske am Gesicht abschließt.

Erwartungsgemäß schützten mit Klebeband dicht versiegelte Masken nahezu vollständig vor feinsten Partikeln. Bei "normaler" Tragetechnik, die einige Lücken offen lässt, reduzierte sich der Effekt aber bereits deutlich: Als Gegenüber eines normal ausatmenden Erkälteten ohne Maske würde man als Maskenträger immer noch die Hälfte der Keime einatmen. Ist man gar in 30 Zentimetern Abstand einem Niesen ausgesetzt, erreichen noch zwei Drittel der infektiösen Partikel durch den Filter das Gesicht.

So hilft der Mundschutz nichtLaden...
So hilft der Mundschutz nicht | Zwar reduzieren Mundschutzmasken die Belastung durch Keime aus der Luft durchaus, doch bei solch lockerer Trageweise bieten die Lücken den Partikeln offene Türen. Da hilft es mehr, auf Abstand zu gehen.
Laut statistischer Analyse wirkt sich der Sitz der Maske mehr auf die Schutzwirkung aus als die Parameter Distanz, Emissionsgeschwindigkeit der Partikel und Dauer des Ausstoßes. Bei normaler Tragweise ist dann die Entfernung zum anderen maßgeblich: 60 statt 30 Zentimeter reduzierten die ankommenden Partikel auf wenige Prozent. Damit bleibt Abstand halten auch ohne Maske eine der wichtigsten Maßnahmen im Infektionsschutz. (af)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
J. R. Soc. Interface 10.1098/rsif.2011.0537, 2011

Partnervideos