Direkt zum Inhalt

News: Muttermilch senkt Blutdruck

Britische Wissenschaftler konnten die Vermutung bestätigen, dass gestillte Kinder später einen niedrigeren Blutdruck haben als nicht-gestillte. Atul Singhal, Tim Cole und Alan Lucas vom Londoner Great Ormond Street Hospital for Children maßen den Blutdruck von 216 Kindern im Alter von 13 bis 16 Jahren, die als Frühgeburten zur Welt gekommen waren. Die Kinder hatten nach ihrer Geburt entweder Muttermilch oder spezielle Nahrung für Frühgeburten beziehungsweise normale Säuglingsnahrung erhalten. Die Kinder, die mit Muttermilch aufgezogen wurden, hatten jetzt einen etwas niedrigeren diastolischen Blutdruck als die Kinder, die nach ihrer Geburt nur Säuglingsnahrung erhalten hatten.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
The Lancet 357: 413–419 (2001)

Partnerinhalte