Direkt zum Inhalt

News: Nanoröhrchen machen isolierende Keramik zum Leiter

Mithilfe einwandiger Nanoröhrchen konnten Wissenschaftler die Leitfähigkeit einer Aluminiumoxid-Keramik um 13 Größenordnungen verbessern und so aus einem Isolator einen elektrischen Leiter machen. Dazu mischten die Forscher Aluminiumoxid-Nanopartikel mit einer Nanoröhrchen-Ethanol-Suspension und verdichteten das Gemisch unter Druck, moderater Hitze und Stromstößen (Spark-Plasma-Sintern). So erzeugten die Forscher um Guo-Dong Zhan von der University of California in Davis den gut leitenden Verbundwerkstoff mit 5,7 bis 15 Volumenprozent Nanoröhrchen.

Elektronenmikroskopische Aufnahmen zeigten, dass sich die Nanoröhrchen in dem Material von selbst zu einem Netzwerk seilartiger Strukturen arrangierten, die offenbar die gute Leitfähigkeit des Materials vermitteln. Zudem machen die Röhrchen das Material stärker und beständiger vor Korrosion. Die Forscher sehen die Anwendungsgebiete ihrer Hochleistungskeramik vor allem im Bereich der Automobil-, Luftfahrt-, Wehr- und Medizintechnik.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Applied Physics Letters 83: 1228 (2003)

Partnerinhalte