Direkt zum Inhalt

News: Nanotransistoren auf dem Weg zur Massenproduktion?

Wissenschaftlern des Prozessorherstellers Intel gelang es offenbar, einen winzigen Transistor herzustellen, dessen kleinste Komponente – eine Gate-Elektrode – gerade mal zwanzig Nanometer groß ist. Das Besondere ist, dass diese Struktur nicht mit Hilfe der Elektronenstrahllithographie hergestellt wurde – einem Verfahren, mit dem derart kleine Strukturgrößen leicht zu verwirklichen sind, das jedoch vergleichsweise langsam arbeit. Vielmehr haben die Forscher ein aus der Halbleiterindustrie gängiges photolithographisches Verfahren bei einer Wellenlänge von 248 Nanometern verwandt. Damit wäre auch die Massenproduktion der Transistoren möglich. Laut Rob Willoner aus der Intel-Forschungsabteilung nutzten die Wissenschaftler bei der Herstellung einige "Tricks", die sie jedoch nicht verraten möchten. Noch funktioniert der Transistor ohnehin nicht einwandfrei, denn auch im abgeschalteten Zustand fließt ein kleiner Leckstrom durch das Bauteil.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Science Now

Partnervideos