Direkt zum Inhalt

News: Nationale Raketenabwehr bietet keinen wirklichen Schutz

Julian Palamore, Mathematiker an der University of Illinois in Urbana-Champaign, und Francois Melese, Wirtschaftswissenschaftler des Defense Resources Management Institute in Monterey, konnten mittels so genannter Spieltheorie zeigen, dass die von der Bush-Regierung geplante nationale Raketenabwehr (national missile defense, NMD) keine wirkliche Schutzwirkung böte. Laut Palmore würden potenzielle Gegner alternative Angriffsstrategien verfolgen, sollte es je ein 100 Prozent effektives Abwehrsystem geben. Die US-Regierung erwägt zur Zeit, die Verteidigungsmittel zugunsten einer nationalen Raketenabwehr um drei Milliarden US-Dollar anzuheben.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
University of Illinois, Urbana-Champaign
Defense Analysis 17(2): 211 – 215 (2001)

Partnerinhalte