Direkt zum Inhalt

News: Natürlich vorkommende Fettsäure dämpft Hungergefühl

Die Forschergruppe um Daniele Piomelli von der University of California in Irvine hat herausgefunden, dass eine natürlich vorkommende Fettsäure das Hungergefühl reguliert, indem sie bestimmte Zell-Rezeptor-Moleküle aktiviert.

Das Team beobachtete, dass bei Nagetieren, die zuvor durch eine spezielle Diät fettleibig geworden waren, ein hoher Gehalt an der natürlich vorkommenden Fettsäure Oleylethanolamid (OEA) den Appetit und das Körpergewicht deutlich reduzierte. Bei Nagern, denen der OEA-Zell-Rezeptor jedoch zuvor genetisch entfernt worden war, ließ sich keine Gewichtsabnahme verzeichnen.

Viele Medikamente, die derzeit zur Behandlung von Fettleibigkeit getestet werden, sind für die Patienten unverträglich. Da es sich bei OEA jedoch um eine natürlich vorkommende Fettsäure handelt, sollte sie eine vielversprechende Grundlage für die Entwicklung von Wirkstoffen zur Bekämpfung von Fettleibigkeit darstellen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature 425: 90–93 (2003)

Partnerinhalte