Direkt zum Inhalt

Nur keine Eile!: Navigationssystem findet die "schönste Route"

Statt immer nur nach dem kürzesten oder ökonomischsten Weg Ausschau zu halten, warum nicht einmal die Schönheit einer Strecke erkunden? Technik hilft jetzt dabei.
Laden...

Navigationssysteme sind radikale Nutzenoptimierer: Lieber Sprit sparen oder Zeit sparen? Jedenfalls Hauptsache sparen, so scheint’s. Doch ein neuer Algorithmus verspricht, das zu ändern. Wie "Technology Review" berichtet, bringen Daniele Quercia von den Yahoo Labs in Barcelona und Kollegen dem Navi bei, nach den schönsten Ecken einer Stadt zu suchen.

Aber was ist schon schön? Um das herauszufinden, haben die Forscher zunächst Straßenaufnahmen von London bewerten lassen. Weil es jedoch zu aufwändig ist, alle Städte von Freiwilligen begutachten zu lassen, suchten sie nach einem automatisierten Verfahren: In den Datenbanken von Flickr sammelten sie fünf Millionen vergleichbare Schnappschüsse aus der englischen Hauptstadt und setzten die Zusatzinformationen zum Bild – Schlagwörter, Kommentare, Häufigkeit eines Motivs – in Beziehung zu den menschlichen Bewertungen. Tatsächlich lässt sich die Schönheit einer Gegend allein aus diesen Informationen herauslesen, ergab ihre Untersuchung.

Die Probe aufs Exempel machten sie in Boston: Der Algorithmus klassifizierte die Örtlichkeiten in diesem Fall ausschließlich anhand der Informationen in der Fotodatenbank. Ortskundige sollen die darauf fußende Streckenführung gelobt haben. Gleichzeitig zeigte sich, dass die schönste Strecke nur zwölf Prozent länger war als die kürzeste. Die Idee dahinter ist es, den Algorithmus in eine Smartphone-App zu verpacken und Stadtbesuchern schöne Spaziergänge vorzuschlagen. Ein Test soll bereits in naher Zukunft anlaufen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos