Direkt zum Inhalt

News: Nervenzellen aus menschlichen Stammzellen

Einer amerikanischen Arbeitsgruppe gelang es, menschliche fötale Stammzellen zu Nervenzellen differenzieren zu lassen. Die Wissenschaftler um Ping Wu von der University of Texas setzten zunächst menschliche Stammzellen bestimmten Substanzen aus, welche die Differenzierung der Zellen steuerten. Anschließend transplantierten sie die so behandelten Stammzellen in das Hirn oder das Rückenmark von Ratten.

Tatsächlich entwickelten sich die transplantierten Zellen in voll funktionsfähige Nervenzellen. Die Wissenschaftler hoffen, mit dieser Methode heute noch unheilbare Nervenleiden wie die Alzheimer-Krankheit behandeln zu können.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature Neuroscience 10.1038/nn974 (2002)

Partnerinhalte