Direkt zum Inhalt

News: Neue Aufnahme vom Jupitermond Europa

Die NASA hat eine eindrucksvolle Aufnahme von der Oberfläche des Jupitermonds Europa veröffentlicht. Die rötlichen Flecken und flachen Gruben auf dem von einer mächtigen Eiskruste umgebenden Mond haben eine Größe von jeweils ungefähr zehn Kilometern. Da diese Lenticulae (lat.: kleine Linse) und die Abstände zwischen ihnen ähnlich groß sind, vermuten Forscher, dass sie Ausdruck auf- und absteigender Eismassen sind.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass es unter dem zehn bis 30 Kilometer mächtigen Eispanzer eine 80 bis 170 Kilometer dicke Wasserhülle existiert. Ähnlich wie in einer Lavalampe können demnach Eismassen aus der Tiefe an die Oberfläche gelangen. Diese Aufnahme basiert auf zwei Bildern der Galileo-Sonde aus den Jahren 1996 und 1998.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos